Jahreshauptversammlung wird verschoben

aufgrund der Corona-Pandemie und aktueller Verordnungen müssen wir unsere, für den 29.04.2021 geplante, Jahreshauptversammlung auf unbestimmte Zeit verschieben.
Wir informieren Sie, wann die Jahreshauptversammlung wieder möglich ist und durchgeführt wird.

Bis bald, bleibt gesund
Euer Schützen-Musikverein #Kippenheimweiler e.V.

Schützen-Musikverein steht ohne Vorsitzende da

Ein Bericht der Lahrer Zeitung

Autor: Alexander Bühler

Bei der Hauptversammlung des Schützen-Musikvereins Kippenheimweiler im Schützenhaus konnte kein Nachfolger für die zurückgetretene Vorsitzende Sandra Hatt gefunden werden. Nach vier Jahren Amtszeit wurde sie von den Mitgliedern gebührend verabschiedet.

In ihrem Rechenschaftsbericht hatte Sandra Hatt angekündigt, dass sie aus rein privaten Gründen nicht mehr kandidiert. Sie erinnerte daran, dass in den vergangenen zwei Jahren Routine bei den Veranstaltungen eingekehrt sei. Sie erinnerte an den Wiesenhock, der bei den Besuchern sehr angekommen wäre. Einzig allein beklagte Hatt, dass es bei Veranstaltungen an Helfern fehle.

Hatt wurde von ihrem Stellvertreter Andreas Stefan verabschiedet. 1987 moderierte sie zum ersten Mal das Jahreskonzert. 1991 wurde Hatt Beisitzerin, 2015 wurde sie zur Vorsitzenden gewählt. Als Dankeschön erhielt sie einen Gutschein im „Schwarzwälder Hof“ in Seelbach.

Weiterlesen

Schwindende Mitgliederzahlen bereiten Kopfzerbrechen

Ein Bericht der Lahrer Zeitung

In ihrem Rechenschaftsbericht, erklärte Verena Dorner als Jugendleiterin des Musik- und Schützenvereins: „Vor zwei Jahren habe ich dieses Amt übernommen, seither habe ich zusammen mit meinem Team tolle Erfahrungen machen dürfen.“ Weiter betonte sie: „In meiner Amtszeit konnten wir viele Herausforderungen gemeinsam lösen.“ In der Versammlung sprach die Jugendleiterin das Problem der schwindenden Anzahl von Jungmusikern an.

Aktuell bestehe die Jugendabteilung des Musik- und Schützenvereins aus 37 Mitgliedern. Diese Anzahl, so Verena Dorner, reiche nicht aus, um ein eigenes Jugendorchester auf die Beine stellen zu können. Deshalb besuchten drei der Jungmusiker das Anfängerorchester von Margot Volk. Ihr Mann Joachim Volk ist Dirigent des Hauptorchesters des Schützen-Musikvereins Kippenheimweiler. Aufgrund des Problems fehlender Jungmusiker müsse, so Verena Dorner, ein großes Augenmerk auf die Nachwuchsarbeit gesetzt werden. „Es liegt an uns intensiv Werbung zu machen und somit Kindern das Musizieren näher zu bringen. Wir hoffen darauf, dass doch wieder mehr Kinder den Anreiz finden, ein Instrument zu erlernen und den Spaß daran nicht zu verlieren.“

Weiterlesen

Sandra Hatt bleibt Vorsitzende

Ein Bericht der Lahrer Zeitung

Autor: Alexander Bühler

Der Schützenmusikverein hat bei seiner Hauptversammlung Sandra Hatt für zwei weitere Jahre zur Vorsitzenden gewählt. Einen Wechsel gab es in der Nachwuchsabteilung. Die Jugendlichen wählten Verena Dorner zur neuen Jugendleiterin.

Sandra Hatt sagte in ihrem Jahresbericht, der Verein hätte sich während des Jubiläumsdorffests neuen Herausforderungen gestellt. „Gemeinsam haben wir es gut gemeistert“m sagte die Vorsitzende. Allerdings sei es immer mühsamer, den Verein zu verwalten. Alles müsse dokumentiert, geprüft und abgenommen werden. Möglicherweise sei dies der Grund dafür, dass es immer schwerer werde, Personen zu finden, die Verantwortung im Vorstand übernehmen. Unter dem Strich sei man aber recht gut aufgestellt.

Von einem zufriedenstellenden Probebesuch gerade vor den Konzerten berichtete Dirigent Joachim Volk. Oberschützenmeister Albert Hurst berichtete vom Mannschaftsschießen bei der Deutschen Meisterschaft. Kassenwartin Dagmar Weis zog eine positive Bilanz.

Bei der Jugendversammlung wurde Verena Dorner als Nachfolgerin von Vanessa Hertenstein zur Jugendleiterin gewählt worden. Stellvertreter ist Christopher Dorner. Etienne Mußler ist Schriftführer, Nadja Baier Kassenwartin.

Zum stellvertretenden Vorsitzenden des Schützenmusikvereins wählten die Mitglieder Andreas Stephan, zum Oberschützenmeister und dritten Vorsitzenden Albert Hurst. Schriftführer auch das Hauptvereins ist Etienne Mußler. Rechnerin bleibt Dagmar Weis. Beisitzer sind Dieter Heck, Thomas Schlenker, Anita Nuvolin, Simon Scholz und Ingrid Sleifir.

Albert Hurst ehrte Jakob Friesen für dessen 25-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Musikverband.

Sandra Hatt an der Spitze

Ein Bericht der Badischen Zeitung

Autor: Reiner Beschorner

Hans-Georg Zipf ist nun Ehrenvorsitzender des Schützen-Musikvereins.

In der Hauptversammlung des Schützen-Musikvereins ist eine neue Führungsspitze gewählt worden. Nachdem der Vorsitzende Hans-Georg Zipf aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl antrat, ist die bisherige Stellvertreterin Sandra Hatt zur Vorsitzenden aufgerückt. Neuer Stellvertreter ist Vizedirigent Andreas Stephan. Zipf wurde aufgrund seiner vielfältigen Verdienste in 28 Jahren Vorstandsarbeit – davon 13 Jahre als Vorsitzender und sechs Jahre als Stellvertreter – zum Ehrenvorsitzenden des Schützen-Musikvereins ernannt.

Der Vorsitzende blickte auf die vergangenen zwei Geschäftsjahre zurück, die von den Vorbereitungen auf das 650-jährige Ortsjubiläum von Kippenheimweiler geprägt waren. In seinem letzten Tätigkeitsbericht ermunterte Zipf die Mitglieder, den Vorstand stärker zu unterstützen, damit die Zukunft des Vereins gesichert werden kann.

Weiterlesen

Vereinsschiff wieder auf sicherem Kurs

Hans-Georg Zipf kehrt auf den Chefsessel des Schützen-Musikvereins in Kippenheimweiler zurück.
Nach einer freiwilligen Auszeit von 16 Jahren hat der bisherige stellvertretende Vorsitzende Hans-Georg Zipf bei der Jahreshauptversammlung am Freitagabend erneut den Kommandostand beim Schützen-Musikverein übernommen. Gemeinsam mit der Stellvertreterin Sandra Hatt und Musikdirektor Joachim Volk als neuem musikalischen Leiter will Hans-Georg Zipf das nach dem Rücktritt von Beate Woitassek und Dirigent Reiner Menge kurzzeitig ins Schlingern geratene Vereinsschiff wieder in ruhigeres Fahrwasser führen. Voraussetzung dafür war eine Umstrukturierung des Führungsgremiums mit dem Ziel, die Verantwortung und Vereinsarbeit auf mehrere Schultern zu verteilen und vor allem den Vorsitzenden zu entlasten.

Dies konnte mit der Zuordnung von Beisitzern zu den jeweiligen Verantwortungsbereichen des Vorstandes erreicht werden. Oberschützenmeister Albert Hurst ließ in seinem Zweijahres-Rückblick das Geschehen in der Schützenabteilung Revue passieren und nannte die jährlichen Königs-, Vereinspokal- und Brezelschießen mit den Vereinsmeisterschaften als Höhepunkte im Veranstaltungskalender. Er berichtete von beachtlichen Erfolgen bei den Rundenwettkämpfen sowie bei den Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften auf Kreis-, Bezirks- und Landesebene. Neben den schießsportlichen Aktivitäten waren die Schützen auch bei Eigenleistungen rund um das Schützenhaus und Veranstaltungen der örtlichen Vereine gefordert.

Weiterlesen